Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. 
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. 
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

Mitarbeit in der CDU Berlin neu gestalten

Autor: -jes -

Unser Motto:

 Tu was, damit die CDU wieder etwas wert ist

Die Werteunion (WU) ist die innere Opposition der CDU, damit die CDU wieder Volkspartei wird.

Wir sind wertkonservativ und wirtschaftsliberal. Unsere Organisation ist in Bewegung. Für uns gilt: Inhalte zuerst. Posten zuletzt.

1. Geld, Macht und Politik

Politik ist ein einträgliches Geschäft. Monatlich kann man mit persönlichen Einnahmen als Mitglied des Abgeordnetenhauses von rd. 7.000 €,  des Bundestages von rd. 15.000 € und des Europaparlamentes von rd. 20.000  € rechnen und später mit einer monatlich Rente von 1.396 € bis 5.600 € je nach Jahren der Zugehörigkeit. Wegen der hohen Einnahmen ohne Qualifikationsnachweis sind in erster Linie „Beziehungen“ zu einflussreichen Funktionären maßgebend, die als Delegierte über die Auswahl der Abgeordneten entscheiden. Wer über die künftigen Abgeordneten entscheiden will, muß die Auswahl der Delegierten  mit bestimmen.

2. Basis verbreitern

a. Mitglieder werben

 Wir kennen uns, wir erkennen uns, wir vernetzen uns.

 Mitglieder werben heißt, immer und überall Flagge zeigen, jederzeit Neugier wecken und Diskussion anzetteln. Viele Mitglieder heißt viel Einfluss.

 

b. CDU Mitglieder überzeugen

Die CDU hat seit der Wiedervereinigung massiv an Zustimmung verloren. Die WU macht dafür einen Politikwechsel nach „links von der Mitte“ verantwortlich. Auch durch die  Neuwahl des Bundesvorstandes 2018 hat sich nichts geändert, denn mehrheitlich entschieden die für den Linkskurs verantwortlichen Delegierten.

Wir brauchen einen Aufbruch, um den Markenkern der CDU für eine sichere Zukunft zu stärken.  Dazu wollen wir CDU-Mitglieder gewinnen, die mit der WU sympathisieren (Vorsicht bei Funktionären Mandatsträgern)

 Hilfreich sind neue Schwerpunkte, die vom LV der CDU Berlins außer Acht geblieben sind und vor allem in der Lage sind, sich von anderen Parteien abzugrenzen:

  •  Verkehrspolitik (mehr Flughäfen, U-Bahn statt Straßenbahn, Verkehrsbeschleunigung statt 30er Zonen usw.)
  • Industriepolitik ( mehr Industrie statt Dienstleistungen)
  • Ordnungspolitik (mehr private statt öfftl. Investitionen)
  • Bildungspolitik (Geld ist nichts alles, es kommt auf die Lehrer und die Curricula an)
  • Energie und Umwelt (sichere und bezahlbare Stromversorgung statt utopischen Klimaschutz mit Subventionen fördern)

c. Mitarbeit in Vereinigungen der CDU

 Die Vorsitzenden der Vereinigungen sitzen stimmberechtigt in den Kreis- und Landesvorständen. Deshalb sollten WU-Mitglieder auch in den Vereinigungen Einfluss gewinnen.

Dazu sind für  jede Vereinigung

  • Frauenunion FU
  • Wirtschafts- und Mittelstandsvereinigung MIT
  • Ost und mitteldeutsche Vereinigung OMV
  • Seniorenunion SU
  • Junge Union JU
  • Kommunalpolitische Vereinigung KPV

und für Arbeitskreise und Verbände der CDU

  • Evangelischer Arbeitskreis EAK
  • Berliner Schülerunion BSU
  • Polizeiarbeitskreis PolAk
  • Arbeitskreis Christl. Demokratischer Juristen ACDJ
  • Ring Christlich Demokratischer. Studenten RCDS
  • Wirtschaftsrat der CDU LV Berlin Brandenburg
  • Junger Wirtschaftsrat Berlin Brandenburg

Kontaktpartner aus der WUB zu benennen.

d. Delegierte wählen

Die  CDU ist eine Kaderpartei, in der die Mitglieder nichts, aber die Funktionäre alles bestimmen. Es  kommt also auf die Delegierten an, von denen Funktionäre und Mandatsträger bestimmt werden.

Damit die WU Einfluss nehmen kann, müssen ihre Mitglieder auf Orts-, Kreis- und Landesebene Cluster bilden, um die entsprechenden Delegierten zu wählen.

  • Vom Mitgliederbeauftragten der WUB sind alle Mitglieder nach ihrer Wahlberechtigung der Delegierten in den jeweiligen Orts- und Kreisverbänden zu ermitteln.
  • Aus Gründen des Datenschutzes werden nur den Mitgliedern der jeweiligen Ortsverbände die Namen benannt, damit diese als Delegierte vorgeschlagen und gewählt werden.
  • Die WU-Mitglieder der Ortsverbände diskutieren vor den entsprechenden Kreisdelegiertenwahlversammlungen über ihre Wahlvorschläge.
  • Die WU-Delegierten der Kreisverbände diskutieren vor den entsprechenden Landesdelegiertenwahlversammlungen über ihre Wahlvorschläge.
e. Presse- und Öffentlichkeit

Zur Wahrnehmung in der Öffentlichkeit und zur Unterstützung unserer Ziele ist – wo möglich- Kontakt zu regionalen Einrichtungen anzustreben, die uns in unseren Zielen unterstützen und Referenten für gemeinsame Veranstaltungen anbieten können

z.B.

  • Initiative Neue Soziale Marktweitschaft INSM
  • Ludwig Erhard Stiftung
  • Friedrich A. von Hayek - Gesellschaft e.V.
  • und entsprechende Vereinigungen

 

Berlin, 3.1.2019